UeberUns
Interfacetechnik
IndustriePCs
Stueckzaehler
MDE
CAQ
DNC
Displays
Kontakt
Anfahrt
 
 
 
 
Ingenieur-Büro
Günter Fluck
Beim Hochgericht 12
78050 VS-VILLINGEN
Tel. 07721/8454-0
Fax. 07721/8454-99
USt-ID: DE142975094
E-Mail: fluck@ibgf.de

 

beim Hochgericht 12, 78050 VS-VILLINGEN, Tel. 07721/8454-0, Fax: 07721/8454-99, USt-ID: DE142975094, E-Mail: fluck@ibgf.de

 

Industrie-PC's

IPC8000

IPC8000

IPC8000

IPC-8000: (COM-Rechner). Ein kompletter Industrie-PC im 19-Zoll, 3 HE Tischgehäuse (84 TE), mit 6.5-Zoll TFT-Farbdisplay, alphanumerischer Folientastatur, optionaler Steckmöglichkeit für 3 Interface-Einschubkarten, leistungsfähigem Rechnerboard mit aktuellen Chips, grosser SSD-Platte und Netzwerkanschluß. Anschlüsse für externe Tastatur, Mouse, Drucker und RS-232 Schnittstelle. Wahlweiser Betrieb als 19-Zoll Einschub für Schaltschränke. Robuste, platzsparende Komplettlösung ohne lästigen Kabelverhau. Aufstellen, einschalten, arbeiten.

TRM2

TRM2: Das TRM2 Terminal bietet direkt an der Maschine die Möglichkeiten: Aufträge, Stillstände, Mitarbeiter, Ausschuss und Übergabeprotokolle zu erfassen bzw. zu ändern. Es hat ein kompaktes, geschlossenes Gehäuse mit einem TFT-Touch Monitor und kann direkt per Stift oder Finger bedient werden. Das Terminal steht in direkter Verbindung zur MDE-8000 SQL-Datenbank.

PCTRM2

PCTRM2: Ein kompletter Industrie-PC im flachen Wandgehäuse mit 10-Zoll TFT-Farbdisplay, wasserdichter Kompakt-Tastatur, leistungsfähigem Rechnerboard mit aktuellen Chips, grosser SSD-Platte und Netzwerkanschluß. Anschlüsse für externe Tastatur, Mouse, Drucker und RS-232 Schnittstelle. Robuste, platzsparende Komplettlösung ohne lästigen Kabelverhau. Auch zur Montage direkt an der Maschine.

STBOX3

STBOX3: Der Stillstand einer Maschine wird durch die ausbleibenden Stückimpulse erkannt und am Maschinen-Terminal durch die große rote Signalleuchte angezeigt. Diese ist weithin sichtbar und signalisiert dem Maschinen-Bediener den Stillstand. Der Bediener kann durch Tastendruck einen von bis zu 8 Stillstandsgründen auswählen und sich dann um die Störung kümmern. Die zugehörige Leuchtdiode brennt ab diesem Zeitpunkt dauerhaft. Der zentrale COM-Rechner erkennt und verarbeitet den Stillstandsgrund. Sobald die Maschine wieder auf Produktion geht, wird die Signalleuchte und die Stillstands-Leuchtdiode gelöscht. Das Gerät kann direkt im Netzwerk betrieben werden. Die Stillstandsbox kann außerdem eine Periodenmessung für die Ermittlung der exakten Stückzeit durchführen.

zurück